Atlantiktour

ATLANTIKTOUR

Die südmarokkanische Hafenstadt Essaouira, wahlweise Perle des Atlantiks oder auch Stadt des Windes genannt, ist eine der schönsten Städte Marokkos und sollte bei längeren Reisen dorthin auf jeden Fall auf der Reiseroute auftauchen. Seit 2001 zählt die UNESCO die von der Stadtmauer umgebene Medina zum Weltkulturerbe.

 

Die Atlantiktour

7-Tagetour von Marrakech

 

 

 

Tag 1: Marrakech

 

Ankunft am Flughafen Menara von Marrakech. Unser Personal wird Euch abholen und zum Hotel oder Riad bringen. Wir werden die Stadt besuchen : der Souk, der Jemaa el Fna Platz, die Gräber von Saad und der Garten Majorelle, Residenz von Yves Saint Laurent. Übernachtung im Riad.

 

Tag 2: Marrakech - Asni- Ouirgane- Tizi-n-Test- Taroudant

 

Abfahrt von Marrakech, Ziel :Taroudant. Eine kleine Strasse begleitet uns bis zu dem Oued N´Fis Tal, Heimat von der Almohades-Dynastie ( nordafrikanisches Kaiserreich, das die muslimische Spanien am Ende des 12. Jahrhundert herrschte). Die letzten 15 km sind Berge, die uns bis den Tizi-n-Test Pass (2100m) führen.Von hier kann man die ganze Wüste sehen. Übernachtung im Hotel.

 

Tag 3: Taroudant - Chtouka Ait Baha- Tafraoute

 

Wir werden die Region des Argans und des Olivenhainssehen.Wir kommen an den Atlas an, wo wir eine Kupferherstellungsfabrik besuchen werden. Die Landschaft ist wüstenartig, aber in Februar ist sie voll von Mandelblüte.

 

Tag 4: Tafraoute -Goulmin- Sidi Ifni- Strand von Gzira

 

Wir werden den Tizi Kerdous Pass (1100 m) durchqueren, wo es einen kleinen Halt nötig ist, um das Ozean und den Atlas zu sehen. Die Sicht ist atemberaubend. Wir werden dann nach Gloumin fahren, eine kleine Stadt mit Markt. Wir fahren die Küste entlang bis Sidi Ifni. Freizeit um das historische Zentrum zu besuchen.Übernachtung in Gzira.

 

Tag 5: Strand von Gzira -Tiznite - Agadir- Essaouira

 

Eine kleine Strasse und einen Wald bringen uns bis zu der berühmtesten Stadt des Silbers. Wir besuchen die Medina und ein Fischerdorf. Halbe stunde entfernt befindet sich einen Strand, wo wir baden können. Wir fahren dann nach Essaouira. Abends werden wir Mogador besuchen. Übernachtung im Hotel.

 

Tag 6: Essaouira- Mogador

 

Vormittag frei zum spazierengehen, shoppen oder sich in Essaouira entspannen. Abends besuchen wir die Medina. Übernachtung im Hotel.

 

Tag 7: Essaouira – Marrakech

 

Morgens fahren wir zurück nach Marrakech. Wir werden viele verschiedenen Dörfer, wie Haouz und Chichaoua besuchen. Abends kommen wir in Marrakech ( auch die rote Stadt genannt) ankommen. Übernachtung im Hotel.

 

Tag 8 : Transfer zum Flughafen

 

Essaouira

Tourenbeschreibung:

 

-7 Nächte im Hotel/Riad

-Frühstück und Abendessen inklusive.

-Fahrt/Transport im Geländewagen

-Besichtigungen lt. Programm.

-Transport Flughafen/Hotel

-Benzin

 

Nicht eingeschlossen:

 

-Trinkgelder

-Mittagessen

-Flugtickets

Agadir

 

Bei weiterführenden Fragen Bedarf an weiteren Informationen, wenden Sie sich ganz einfach direkt bei uns. Unter "Kontakt" finden Sie das Kontaktformular - oder nutzen Sie die eMail, für eine schnelle Info.

Essaouira

ESSAOUIRA

 

Wenige hundert Meter übers Wasser befinden sich die Purpurinseln (Vogelschutzgebiet), Felsen mit der Ruine eines portugiesischen Forts.

. Essaouira gehört auch zu den bekanntesten Surfrevieren in Marokko. Sportbegeisterte Touristen nutzen die optimalen Wetterbedingungen und reiten auf den Brettern über die Wellen. Urlauber, die eher auf der Suche nach Erholung sind, kommen jedoch keinesfalls zu kurz und beobachten das lebhafte Geschehen am Strand aus einem der zahlreichen Cafés an der Promenade. Kulturliebhaber interessieren sich hauptsächlich für die Ruinen der Festung und der Moschee auf der Hauptinsel.

OUALIDIA

 

ca. 60 km südlich von El Jadida, Oualidia ist eine orientalische Schönheit in einer malerischen Lagune.

Zahlreiche Touristen bezeichnen den Strand von Oualidia als einen der schönsten Küstenabschnitte von Marokko. Er wird von zwei großen Felsen geschützt, die den Wellengang in Grenzen halten und ist in der Tat ein herrlicher Anblick. Die Felsformationen im Wasser verstärken das positive Bild, das die meisten Badegäste auf Anhieb von diesem Strand haben. Windsurfer sind begeistert von den ausgezeichneten Wetterverhältnissen, die sie zu einem waghalsigen Ritt auf den Wellen einladen.

AGADIR

 

Breiter, endlos langer und feinsandiger Strad.

Über 300 strahlende Sonnentage im Jahr.

Optimal für Familien zum Baden.

Surfen, Kiten, Jet-Ski, Para-Gliden,

Volleyball etc. pp.

Marokkos Paradebadestrand ist 10 Kilometer lang und gesäumt von Restaurants, Shops und Cafés. Manche Abschnitte gehören zu privaten Hotelgrundstücken, aber auch die öffentlichen Strände sind

mit Liegen, Sonnenschirmen, Duschen, Spielplätzen und Umkleidekabinen touristisch sehr gut erschlossen und sauber.

LEGZIRA

 

ein Naturwunder der ganz besonderen Art

Im Südwesten des Landes zählt die Bucht Legzira zu den großen Highlights für Badefreunde. Die Bucht ist geschätzte 300 bis 500 m breit und kaum touristisch erschlossen. Mit einem Massenandrang müssen die Besucher nicht rechnen. Das Meer hat eine Reihe von Felstoren ausgespült, welche die Bucht Legzira zu einer richtigen Attraktion machen und ihr einen Hauch von Exklusivität verleihen. Dieses Naturwunder ist ein richtiger Blickfang, und am feinsandigen Strand lassen sich Sonnenbeter nur zu gerne bis zur Rückkehr nach Sidi Ifni von den warmen Strahlen verwöhnen.

SIDI IFNI

 

heute kurz Ifni genannt, ist Hafenstadt und Seebad, 160 Kilometer südwestlich von Agadir. Sie trägt den Beinamen „Tor zur Sahara“ und zählt nicht mehr als 21 000 Einwohner.Der Spanische Platz mit der angrenzenden rue Sidi Mohammed ist ein besonders schönes Beispiel für die Stadtarchitektur Sidi Ifnis.

Bei einem Besuch des Fischmarktes am Hafen kann direkt vor Ort der frische Fang des Tages betrachtet, aber auch verarbeitet und verzehrt werden. Der Strand um Sidi Ifni bietet Surfern ausgezeichnete Bedingungen zum Wellenreiten.